Sonntag, 17. Oktober 2010

gar seltsame dinge…

… geschehen in her ladyship's residence. 
schon morgens gräbt sie stundenlang 
in schränken und kommoden 
des heimischen küchengewölbes herum, 
konstruiert diverse hochaufstrebende  
und stets vom einsturz bedrohte bauwerke,
bindet sich anschließend feierlich die blümchenschürze um, 
und beginnt mit dem zelebrieren 
des allwochenendlichen rituals…

wir schreiben den 17. oktober 2010 
und auch heute riecht es heftigst nach:
„back-alarm!"

diesmal entfleuchte 
dem heimischen küchenlabor ihrer ladyschaft:
voilà… ein schokoladenkuchen 
gespickt mit birnen und (hicks) rumrosinen. 
und ehe die gute nach ihrem nachmittäglichen gelage 
nun recht betüddelt den salon betritt, 
sich erledigt aufs englische sofa fallen lässt 
und den lieben gott einen guten mann sein lässt
(so kennt man sie)…


lässt sie euch (leicht angeheitert) noch an ihren beweisfotos teilhaben.


oooberleckerst, oder? 
auch euch einen wunderbaren schlemmerabend
und allerliebst rumrosinige grüße,

Kommentare:

  1. Dear Bernadette,
    wie ihre Ladyschaft backt selbst und ganz ohne Buttler? Der Kuchen sieht jedenfalls sehr lecker aus ist stilgerecht serviert und hätte dem Waldstrumpf bestimmt auch gemundet. Gut dass sich kein hoheitlicher Besuch angemeldet hat, sonst wäre es vielleicht ein "DINNER FOR ONE" geworden...hicks.
    Liebste Grüße aus dem Volke
    MANU

    AntwortenLöschen
  2. So, das sieht aber lekker aus! Und Birne mit Rumrosine..das klingt wie Musik in meinen Ohren..
    Eure Ladyschaft, ich hoffe, dass ihr mit vollem Magen noch einen gemütlichen Abend auf eurem Chaiselongue verbringt!
    Herrliche Woche wünsche ich euch!
    Groetjes,

    AntwortenLöschen
  3. Ohhh... was hätte ich dafür gegeben, heute nachmittag mit Dir da zu sitzen und diese Köstlichkeit zu vertilgen!!!
    Das sieht ober- ober- lecker aus!!!
    Irgendwann mal... da bin ich mir gaaaanz sicher... werden wir ganz live zusammensitzen und es uns so richtig gut gehen lassen:))
    GGGGLG, Deine Melissa

    AntwortenLöschen
  4. Liebste Dette, wie gerne hätte ich eurer ladyschaft bei dieser Köstlichkeit beigewohnt ;o)!Ich hätte ihnen life-Bericht-Erstattung der letzten Reise gegeben,kleine ,gemütliche Kerzchen entzündet und aufgepasst, dass sie nicht soviele Rumrosinen futtern ;o)!Hach, man,sieht das wieder lekker aus ;o)!Ich drücke dich feste, Petra ♥

    AntwortenLöschen
  5. Same procedure as every weekend? Sieht gut aus, hört sich köstlich an, könnte ich mir auch durchaus vorstellen, so ein göttliches Gebäck. Eines jedoch lässt mich wieder ein wenig stutzig werden: "lässt sie euch leicht aufgeblasen noch an ihren beweisfotos teilhaben"! Noch so ein Hinweis in einem der nächsten Posts eurer Ladyschaft und eine Großpackung "Lefax extra" wird sich umgehend auf den Postweg begeben ;o)! Also nichts für ungut und herzlichste Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. Meine Liebe, hoffe, das "leicht aufgeblasen" ist dieses Wochenende nicht ganz so schlimm wie nach dem Genuss des Zwiebelkuchens!?
    Bin sehr neidisch, auf dieses leckere Gebäck, aber morgen wird's bei mir auch schokoladig!
    Lieben Gruß und Gute Nacht,
    Bianca

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Bernadette,
    der Kuchen sieht wirklich köstlich aus und das ganze "Darumherum" ist wunderschön.
    Ganz liebe Grüße
    Silke
    P.S. So jetzt geh ich noch kurz dein Lädchen plündern :)

    AntwortenLöschen
  8. Ts,ts,ts waren da vielleicht wirklich zu viele Rumrosinen drin? :)
    GLG Shippy (die Links sollten jetzt funzen)

    AntwortenLöschen
  9. Hello Bernadette,
    first of all "I love your blog" !!!
    Ich habe so viel geschmunzelt wie ich Deine Post gelesen habe. Großartig!
    Wohne auch vor den Toren Frankfurts und bin mit einem Mann vom Königreich verheiratet ...
    Freu mich dass ich Dich gefunden habe und bleibe
    gerne hier als "Regular Reader"
    Herzlichst Susanne

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Bernadette,

    hicks, mit Rumrosinen? Sieht oberlecker aus - hast Du noch was übrig? War eine rhetorische Frage...

    Liebe Grüße,

    Claudia

    AntwortenLöschen