Samstag, 26. März 2011

man kann sich wirklich…

… auf gar nichts mehr verlassen! 
da hatte sich ihre ladyschaft schon auf ein allergepflegtetes 
kuschelwochenende auf dem heimischen chesterfield eingestellt. 
sämtliche kissen und die lieblingsdecke bereit gelegt, 
die leckersten leckereien zubereitet 
und einen süffigen weißwein kaltgestellt, 
einen saumäßig guten krimi ausgewählt,
mortimer in streichelnähe platziert,
und sich sooo gefreut, 
dass all die lang erdachten ausreden zum thema gartenarbeit 
schließlich doch nicht zum einsatz kommen würden…
und dann das: SONNE!
hatte man uns nicht eine schlechtwetterfront versprochen? 
bittere kälte? regen? ja, in weiten teilen sogar schnee?


doch ein erneuter blick aus dem frischgeputzten fenster 
zeigt es nochmal in aller deutlichkeit.
wirklich und wahrhaftig - ich glaube es nicht… 
SONNE!
zu dumm… 
darf sich die lady nun etwa doch dazu aufraffen, 
im drei etagen tiefer gelegenen parkgelände 
wildkraut zu zupfen, rosen zu schneiden, 
efeu in die richtigen bahnen zu lenken, 
und wilde brombeerranken auszurotten?


  
oooder vielleicht doch lieber
fix ein paar neue ausreden einfallen lassen? 
rückenschmerzen? zu ordinär… 
dringend zu erledigender bügelkram? och nö…
sich mental auf die morgige kommunalwahl vorbereiten? gääähn…
wichtige blogtätigkeiten? das fliegt sofort auf…
keine lust? hmm…




na schön, quälen wir uns also hinaus
in diese ekelhaft frische frühlingsluft.
setzen wir unsere zarte winterhaut 
den widerwärtig wärmenden sonnenstrahlen aus 
und machen das beste aus diesem 
herrlich SONNIGEN nachmittag!
auch euch einen traumhaften restsamstag und ganz allerliebste grüße,

Kommentare:

  1. Morti war doch sicher nicht abgeneigt sich etwas die Pfoten zu vertreten, oder? Bei uns sah es ganz anders aus, im Gegensatz zu gestern und vorgestern hat es sich heute zienmlich zugezogen und ist richtig kühl geworden. Zum Glück hatten wir gestern schon was im Garten gemacht (vor allem Pläne geschmiedet, denn unser Garten ist ja quasi noch nicht vorhanden und wir haben überlegt, wo Rasen, Terrasse, Deck und diverse Beete sowie Regensammeltonnen ihre Plätze finden sollen ...) War auch schön!

    Viele liebe Grüße
    Jule

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,liebste Dette,
    ich hoffe,dass deine arme Winterhaut nicht allzu gestresst wurde!Hach, das ist ja auch furchtbar draussen, selbst die Piepmätze geben andauernde,trällernde Fröhlichkeiten von sich tz,tz....hach,nee, war das heute scheeee, ich war stundenlang spazieren und am überlegen wann denn wohl endlich mal der Postbote bei ihrer ladyschaft klingelt ;o)!Ich drücke dich gaaaaaaaaaaanz feste,Petie ♥

    AntwortenLöschen
  3. Da muß Ihre Ladyschaft sich doch mal einen Gärtner anschaffen! ;o))
    LG und schönen Sonntag mit genau den vorgenommen und ausgefallenen Dingen wünsch
    Gaby

    AntwortenLöschen
  4. Oh, ich hoffe, ihre Ladyschaft erholt sich recht schnell von dieser furchtbaren frischen Luft und den schrecklichen ersten Frühlingssonenstrahlen!

    Zumindest Mortimer schien ja nicht sooooo unglücklich darüber, was?

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  5. Liebste Dette,

    spontan hab ich auch sofort an die Einstellung eines Gärtners gedacht...ich hoffe du hast den Draußen -Nachmittag unbeschadet überstanden ....kleiner Scherz...ko´nntest du den Sonnenschein nix schönes abgewinnen ??????
    Aber du hast recht, auch ich hatte mich auf schlechtes Wetter eingestellt ( war ja echt so gemeldet, dem Offenbacher Wetteramt sei dank...)
    Aber du bist ja auch flexibel und ahst dich den Gegenbenheiten angepasst ...ich auch...
    Wieviele Rosenbüsche hast du heute geschafft ?
    Wünsch dir eine n ganz gemütlichen Sonntag, der übrigens noch SCHÖNER werden soll...ob wir das wohl aushalten...
    Ganz lieber Gruß únd gute Nacht,
    Sanne

    AntwortenLöschen